10 Effekte von Achtsamkeitstrainings

Die Wirkungen von Achtsamkeitstrainings werden seit den 70er Jahren kontinuierlich erforscht. Tausende von Studien und Programmen wurden inzwischen ausgewertet. Sie haben gezeigt, dass Achtsamkeit den Umgang mit schwierigen Erfahrungen wie Angst, Stress, Depression, Sucht, Schmerz, Krankheit etc. positiv beeinflussen kann. Nach der bewiesenen Wirksamkeit von MBSR wurden weitere Achtsamkeitsprogramme entwickelt, die unterschiedliche Schwerpunkte setzen. MBCT enthält zu 95% die gleichen Achtsamkeitsübungen wie MBSR, thematisiert jedoch stärker den Umgang mit kreisenden Gedanken, die zu depressiven Verstimmungen führen. MSC und MBCL vertiefen die Entwicklung von Selbstmitgefühl und Wohlwollen als Antwort auf die schwierigen Erfahrungen, die jeder Mensch im Leben unausweichlich macht. Jedes Programm für sich genommen, kann bereits folgende Wirkungen bei den Praktizierenden hervorrufen:

 

  • mehr Wahrnehmungstiefe bzgl. Körperempfindungen, eigener Bedürfnisse und Stimmungen, was zu mehr lebendigem Selbstgefühl und Lebensfreude führt
  • verbesserte Fähigkeit zur Aufmerksamkeitslenkung und Konzentration
  • verbesserte Fähigkeit zur Emotionsregulation, was verhindert, dass wir überreagieren im Stress
  • verbesserte Fähigkeit zur Entspannung und Regeneration
  • verringerte Tendenz zur Vermeidung und Aggression bei schwierigen Erfahrungen / Entwicklung von Akzeptanz und Gleichmut
  • Entwicklung der Fähigkeit, stressverstärkende/destruktive Gedanken- und Verhaltensmuster frühzeitig zu erkennen und zu unterbrechen
  • mehr Gegenwärtigkeit statt automatischer Handlungsroutinen und Gedanken über Vergangenheit und Zukunft
  • Förderung von Selbstbestimmtheit und bedürfnisorientiertem Verhalten
  • Entwicklung von Mitgefühl und Freundlichkeit für die unvollkommene Vollkommenheit des Lebens
  • Verständnis psychischer Prozesse unterstützt De-Identifikation und Integration von Erfahrungen
  • Entwicklung von metakognitiver Bewußtheit (Beobachter der eigenen Erfahrung zu sein, statt identifiziert mit einzelnen Erfahrungsaspekten, was gewöhnlich mit Gefühlen von Druck und Enge einhergeht)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.