MSC - Achtsamkeit und Selbstmitgefühl

Während Achtsamkeit seit einigen Jahren einen selbstverständlichen Platz in den Medien und im Alltag von immer mehr Menschen einnimmt, werden Programme, die sich mit Mitgefühl und Freundlichkeit beschäftigen noch wenig beachtet. In der klassischen buddhistischen Meditationspraxis hat die Kultivierung eines freundlichen Geistes jedoch ebenfalls seinen festen Platz. Warum? Weil es einen Unterschied macht, ob wir in einer schwierigen Situation unangemessen überreagieren, uns in schwierige Gefühle hineinsteigern oder ruhig und freundlich antworten können. 

Studien belegen, dass ein freundlicher Umgang mit sich selbst in einer bereits schwierigen Situation zu mehr Kreativität und nachhaltigeren Verläufen führt. Insbesondere die Forschung von Tania Singer am Max-Planck-Institut hat hier in Deutschland dazu viele interessante Zusammenhänge sichtbar gemacht. In einer eher leistungs- und lösungsorientierten Gesellschaft neigen viele Menschen jedoch dazu, sich anzutreiben. Der innere Kritiker spornt zu noch perfekteren Ergebnissen an. Eine innere Härte wirkt sich sowohl auf das eigene als auch auf das Befinden im Umfeld aus.

Das 8-wöchige, empirisch gestützte und wissenschaftlich untersuchte Trainingsprogramm MSC - Mindful Self-Compassion unterstützt Teilnehmer/innen darin, ihre Fähigkeit zu Selbstmitgefühl zu entwickeln und in schwierigen Situationen einzusetzen. Entwickelt wurde es von den beiden Psychologen Dr. Christopher Germer und Prof. Dr. Kristin Neff.

Eine randomisierte kontrollierte klinische Studie des MSC-Programmes zeigte folgende Ergebnisse:

  • Teilnehmergruppe zeigte einen signifikanten Anstieg von Selbstmitgefühl, Achtsamkeit, Mitgefühl und Lebenszufriedenheit 
  • deutliche Verminderung von Depressionen, Angst, Stress und Vermeidungsverhalten
  • Verbesserung des Wohlbefindens nach einem Jahr noch nachweisbar

Das MSC Kursprogramm richtet sich an Menschen, die 

  • lernen wollen, weniger kritisch und hart mit sich umzugehen
  • ihre Achtsamkeitspraxis durch Freundlichkeit vertiefen möchten
  • die Wirkung von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl in ihrem Alltag erfahren möchten
  • die Bedeutung von Selbstfürsorge und -mitgefühl besser verstehen wollen
  • lernen wollen, mit schwierigen Gefühlen gelassener umzugehen
  • lernen wollen, sich mit Freundlichkeit statt mit Selbstkritik zu motivieren
  • an herausfordernden Beziehungen arbeiten möchten
  • lernen wollen, besser für sich zu sorgen
  • der Erschöpfung vorbeugen wollen, die aus zuviel Fürsorge für andere entstehen kann

 

Bücher

  • Christopher Germer „Der achtsame Weg zu Selbstmitgefühl. Wie man sich von destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit.“, Arbor Verlag, 2011.
  • Kristin Neff „Selbstmitgefühl. Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden.“, Kailash Verlag, 2011.
  • Prof. Dr. Tania Singer, Matthias Bolz, kostenloses E-Book „Mitgefühl. In Alltag und Forschung“, Download unter www.compassion-training.org
  • Sharon Salzberg, „Metta Meditation“, Arbor Verlag 2003.
  • Sylvia Wetzel, Luise Reddemann, „Der Weg entsteht unter deinen Füßen. Achtsamkeit und Mitgefühl in Krisen und Übergängen.“, Kreuz 2011.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.