MBCL - Achtsamkeit und Freundlichkeit im Leben

Mit MBCL (Mindfulness Based Compassionate Living) haben Erik van den Brink und Frits Koster ein Aufbauprogramm für ehemalige MBSR Kursteilnehmer/innen entwickelt. Inhalt des umfangreichen Trainings ist die auf Achtsamkeit basierende Entwicklung von mehr Mitgefühl und Fürsorge für uns selbst und andere. Dem geht die Einsicht voraus, dass wir uns nur dann wirklich um andere kümmern können, wenn es uns selbst gut geht.

Achtsamkeit und Mitgefühl gelten als die zwei Flügel, die uns sicher durchs Leben tragen. Während Achtsamkeit fragt: "Was passiert gerade?", fragt Mitgefühl: "Was braucht dieser Moment?" Der mitfühlende Blick auf die achtsam erlebte innere und äußere Erfahrung ist der logische nächste Schritt im Achtsamkeitstraining. Sobald die Fähigkeit zur Aufmerksamkeits- und Emotionsregulation durch eine kontinuierliche Achtsamkeitspraxis stabilisiert ist, können neue Wege für ein stressreduzierenden, freundliches Antwortverhalten nicht nur in stressigen Situationen erprobt werden.

Die Forschung hat gezeigt (vgl. Paul Gilbert, Kristin Neff, Tania Singer, Rick Hanson, Barbara Fredrickson), dass Selbstfürsorge eine Schlüsselrolle bei der gesunden Bewältigung täglicher Anforderungen einnimmt. Sie gilt als stärkende Ressource, die entwickelt werden kann. MBCL ist inspiriert sowohl von diesen wissenschaftlichen Grundlagen als auch von erfahrenen Meditationslehrer/innen wie Tara Brach, Jack Kornfield oder Sharon Salzberg.

So werden im MBCL Kurs vielfältige Hintergründe und Zusammenhänge verstehbar gemacht, die uns helfen, uns selbst besser zu verstehen und herauszufinden, welche Strategien wir entwickelt haben, die heute nicht mehr sinnvoll sind. Und es werden Übungen vorgestellt, die uns unterstützen, Freundlichkeit mit uns selbst zu beginnen.

Inhalte und Fragen

die im Austausch mit der Gruppe erforscht werden sind u.a.:

  • Welche Bedeutung haben Selbstmitgefühl und Fürsorge für unser Überleben und unser Wohlbefinden?
  • Welche drei grundlegenden emotio­nalen Stress-Regula­ti­ons­sy­steme lassen sich unterscheiden?
  • Wie wirken sich Selbst­mit­gefühl, Mitmensch­lichkeit und Achtsamkeit auf automatische Stressreaktionsmuster aus?
  • Welche Wirkung haben geistige Bilder und Gedanken auf unser emotionales Regula­ti­ons­system und deren Regulie­rungs­mög­lich­keiten?
  • Wie verhindern "Altlasten" (Groll, Vorwürfe), dass wir uns entspannen und Beruhigung finden können? Wie können wir lernen, "Altlasten" loszulassen, um frei für die Gegenwart zu sein?
  • Wie können Qualitäten wie Liebende Güte, Freude, Mitgefühl und Gelassenheit entwickelt werden?

Es gibt vielerlei Gründe, warum Wertschätzung und Freundlichkeit, die sich auf uns selbst beziehen, bei vielen Menschen wenig ausgeprägt sind. Im Kurs lernen Sie sich mit den Ursachen vertraut zu machen und neue Wege zu einem mitfühlenderen Umgang zu erforschen.

Das 8-wöchige MBCL Kursprogramm richtet sich an Menschen,

  • die ihre Achtsamkeitspraxis im Rahmen einer angeleiteten Gruppe fortsetzen und vertiefen möchten
  • die herausfinden möchten, wie Mitgefühl, Fürsorge und Freundlichkeit für uns selbst, sie darin unterstützt Stress vorzubeugen und innere Beruhigung zu erfahren,
  • die dazu neigen, die Wünsche anderer Menschen wichtiger zu nehmen als ihre eigenen und es gern allen Recht machen möchten
  • die mehr Verbundenheit erfahren möchten, mit sich selbst und auch mit anderen
  • denen es schwer fällt, Gefühle von Mitgefühl für sich selbst und/oder andere zu zuzulassen
  • die eher selbstkritisch und hart mit sich umgehen
  • die hohe Erwartungen an sich und andere stellen
  • die sich weiter entwickeln möchten

Im MBCL-Kurs werden dafür Übungen gelehrt, mit denen wir Fürsorge und Mitgefühl kultivieren.

Zur Übungspraxis gehören u.a.:

  • Atemraum mit Mitgefühl
  • Der sichere Ort
  • Liebevoller Gefährte
  • Die vier Herzensqualitäten: Güte, Freude, Mitgefühl und Gelassenheit
  • Sich mit einem freundlichen Wunsch motivieren
  • Mitfühlend mit Verlangen umgehen
  • Mitfühlend mit Widerstand umgehen
  • Übung Genießen und zum Guten zurückkehren
  • Übung Gleichmut

Wie in allen Kursen gibt es Raum für Erfahrungsaustausch in der Gruppe.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.