Philomena

Philomena: “Ich will die Menschen nicht hassen. Ich will nicht wie Sie sein, Mr. Sixsmith. Schauen Sie sich an!”
Sixsmith: “Ich bin wütend!”
“Das muss anstrengend sein. [...]
Es ist nicht leicht (zu vergeben). Es ist schwer. Sehr schwer. [...] Ich vergebe Ihnen, weil ich nicht wütend bleiben will.“

Die Geschichte einer Mutter, der - gegen ihren Willen - ihr erstgeborener Sohn genommen wird. Als sie an seinem 50. Geburtstag von Traurigkeit überwältigt wird, erzählt sie ihrer Tochter zum ersten Mal von dem besonderen Schicksal, das in einem irischen Kloster begann. Gemeinsam mit einem Journalisten begibt sie sich auf eine Reise, um herauszufinden, was aus ihrem Sohn geworden ist.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok